• 14
  • 2
  • 4
  • 10
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 11
  • 12

Was ist ein Energieausweis für Gebäude?

Der Energieausweis gibt Auskunft über die energetische Qualität von Gebäuden. Auf einer Farbverlaufsskala (von „grün“ bis „rot“) zeigt er, wie es um den energetischen Zustand eines Gebäudes bestellt ist, und schlägt Modernisierungsmaßnahmen vor, mit denen man den Energieverbrauch im Gebäude reduzieren kann. Wer in Zukunft eine Wohnung bzw. ein Haus kaufen, mieten oder pachten möchte, kann verschiedene Immobilien miteinander vergleichen und bekommt mit dem Energieausweis eine wichtige Orientierungs- und Entscheidungshilfe an die Hand.

 

 

Errechneter Engergiebedraf des Gebäudes

 


 
Wer benötigt einen Energieausweis?
Der Energieausweis wird ab 1. Juli 2008 stufenweise nach Gebäudeart und Baualter verpflichtend.

Einen Energieausweis benötigen Eigentümer, wenn sie ihr Gebäude neu vermieten, verpachten oder verkaufen. Sie sind verpflichtet bei Nachfrage, dem interessierten Käufer bzw. Mieter den Energieausweis zugänglich zu machen. Bei bestehenden Vertragsverhältnissen muss kein Energieausweis vorgelegt werden.

Eigentümer, die ihr Gebäude ausschließlich selbst bewohnen, benötigen keinen Energieausweis.

 

Was steht im Energieausweis?
Im Energieausweis werden der Endenergiebedarf (jährlich benötigte Energiemenge für Heizung, Lüftung und Warmwasserbereitung) und der Primärenergiebedarf (=Gesamtenergieeffizienz) des Gebäudes angegeben.

 

Wo bekomme ich den Energieausweis?

Den Energieausweis Ihres Objektes können Sie von einem unserer Fachmänner erstellen lassen.
Bei Bedarf kontaktieren Sie uns bitte.

 

Aktuelle Förderprogramme und Zuschüsse gemäß Verfügbarkeit oder auf Anfrage (Stand: Mai 2014).

Besuchen Sie uns auf Facebook